Umfrage: Ergebnisse zu angeborenem Nystagmus

Kristin ist Schülerin der 11. Klasse in Sachsen. Sie hat eine komplexe Leistung über angeborenen idiopathischen Nystagmus geschrieben. Dafür hat sie einen Fragebogen entwickelt und über Social Media eine Umfrage geteilt. Wir freuen uns, dass sie uns jetzt die Ergebnisse ihrer Umfrage zur Verfügung stellt.

Insgesamt haben 25 Teilnehmer:innen ihren Fragebogen ausgefüllt, dabei waren die Betroffenen ab 4 Monate und bis zu 55 Jahre alt. Im Fragebogen zeigt sich, wie unterschiedlich die Sehstärke bei Betroffenen sein kann, auch wenn die Gruppe von 25 Teilnehmer:innen nicht repräsentativ ist. Es gab Teilnehmer:innen mit 80-100% Sehschärfe und unter 20%.

Die meisten Teilnehmenden hatten eine Kopfzwangshaltung, 5 von 25 allerdings nicht. Weniger als die Hälfte hatten zudem angegeben, dass sie ebenso ein Kopfwackeln haben. 10 Teilnehmende teilten mit, dass sie Auto fahren. Weiterhin gaben die meisten an, dass der Nystagmus mehr oder weniger ihre Lebensqualität einschränkt.

Die Umfrageergebnisse kann man hier einsehen:

http://nystagmusnetzwerk.de/wp-content/uploads/2021/02/Umfrageergebnisse.pdf

Redaktion: Hanna Piepenbring